Drehort von Hangover 2: Lebua Skybar Bangkok8 min read

Seitdem im Jahre 2011 die Skybar als Drehort für den Hollywood-Film “*Hangover 2” genutzt wurde, tümmeln sich immer mehr und mehr Fans des Wolfsrudels in genau dieser Bar. Die New York Times schrieb 2013 über die Skybar des 5 Sterne Hotels, dass diese “the most stunning rooftop bar you’ll ever see” sei. Ebenfalls haben The Guardian, The Telegraph und Harper’s Bazaar über die Skybar berichtet und diese als eine der “besten und stylischsten Rooftop Bars der Welt” bezeichnet. Aber wo genau ist diese Bar, rentiert es sich, diese zu besuchen und was sind meine persönlichen Erfahrungen?

Täglich von 18 Uhr bis 1 Uhr nachts kannst du die Rooftop Bar im 63. Stock besuchen. Du hast richtig gelesen, 62. Stockwerke befinden sich unter dir – und immer noch eins über dir! Du wirst dich auf einer der höchsten Rooftop Bars der Welt und dem dritthöchsten Gebäude Thailands befinden, solltest du dich entschließen, dort einen Cocktail zu schlürfen. Höhenangst ist dort eher fehl am Platz!

Was jedoch nicht fehl am Platz sein wird, ist dein Portemonnaie, denn die Cocktails und generell die Getränke sind vergleichsweise nicht unbedingt günstig. Außerdem solltest du immer direkt nachrechnen, ob du das passende Wechselgeld zurück bekommen hast. Ich verlinke dir hier einmal ein supersüßes Sparschweinchen, in welches du jetzt schon einmal ein paar Münzen hineinwerfen kannst, damit du, wenn du dich entschließt, dort deinen Cocktail zu nippen, auch genug Geld dabei hast, *klicke hier.

Aber fangen wir einmal an: Dresscode!

Vom Lebua State Tower hast du die wahrscheinlich beste Aussicht über Bangkok.
Vom Lebua State Tower hast du die wahrscheinlich beste Aussicht über Bangkok.

Dresscode: Smart Casual

Dieser Dresscode ist Pflicht. Wenn ihr euch nicht entsprechend kleidet, wird euch der Zutritt verwehrt. Besonders als Frau kann man sich für diesen Anlass besonders schick machen. Viele tragen (lange) Sommer- oder Abendkleider und hohe Schuhe. Viele Männer kommen im Anzug, andere tragen legere Kleidung – Hauptsache schick und elegant, denn der Dresscode ist Smart Casual. Falls ihr euch nicht Smart Casual kleidet, wird euch der Eintritt verwehrt und es wird bereits vor dem Fahrstuhl aussortiert. Wenn ihr nicht wisst, was mit “Smart Casual” gemeint ist, hier ein paar Beispiele, was ihr nicht anziehen solltet:

  • keine Flip-Flops, Slipper, (Strand)Sandalen (oder offene Schuhe für Männer)
  • Strandbekleidung
  • zerissene Kleidung
  • Sportkleidung

Liebe Männer, denkt bitte auch daran, dass für euch keine offene Schuhe, Shorts, Kappies oder ärmellose Kleidung erlaubt ist. Mit diesen bekommt ihr keinen Zutritt. Solltet ihr falsch gekleidet sein und nicht hereingelassen werden, könnt ihr euch am Stand vor dem Gebäude, oder in den vielen Shops, welche sich in der Straße befinden, im Notfall etwas kaufen. Außerdem sind große Taschen, Einkaufstüten, Koffer oder sonstige große Gegenstände nicht erlaubt. Hier findet ihr einen Link zu der Kleiderordnung, klickt hier. Das Personal macht keine Ausnahmen und ist sehr streng.

Anreise

Wir haben uns entschlossen, mit dem Taxi anzureisen, da unser Hotel sehr weit außerhalb war. Ihr könnt jedoch auch mit dem Boot oder dem BTS Skytrain bis Sathorn/Taksin fahren und dann 10 Minuten zu Fuß zum Lebua State Tower laufen. Falls ihr nicht wisst, wie man in Bangkok voran kommt, klickt hier.

Am Lebua State Tower angekommen sind wir durch die gut ausgeschilderte Lobby im Erdgeschoss von dem freundlichen Personal zu den Fahrstühlen gelotst worden, denn überall wurde man freundlich begrüßt und es wird einem sehr lieb geholfen. Am Fahrstuhl kann es bereits sein, dass sich eine kleine Schlange bildet, denn je später ihr ankommt, desto länger müsst ihr warten. Wir sind gegen 19 Uhr angekommen und hatten den Fahrstuhl fast für uns allein – mit dem Pagen (welcher den ganzen Tag auf den Knopf drückt und die Gäste im Fahrstuhl begleitet).

Im Fahrstuhl geht es dann erst einmal 64 Stockwerke nach oben! Dort empfängt euch reichlich nettes Personal, welches euch ebenfalls die 10 Meter Gehweg zeigt und teilweise sogar begleitet. Fand ich zwar ganz angenehm, jedoch auch ein wenig störend, denn eigentlich müsst ihr einfach raus zur Dachterrasse, also zu der offenen Glastür – logischerweise. Falls du übrigens zur Toilette musst – auch dorthin begleitet dich das freundliche Personal sehr gerne. Für meinen Geschmack etwas zu viel, denn die Toiletten sind ebenfalls sehr gut ausgeschildert und befinden sich direkt neben den Aufzügen.

Übrigens waren wir anscheinend zu lange auf den Toiletten, denn es kam eine nette Dame, welche dort arbeitet, herein, hat nach uns geschaut und, da wir sie so komisch angeguckt haben, ist sie auf “Toilette” gegangen, ohne Geplätscher und abzuspülen. Ziemlich seltsam, wir sind dann schnell und brav raus zur Bar gegangen.

An der Treppe, welche zur Skybar führt, steht auch noch einmal Personal, welches die vielen Touristen und Fotobegeisterten erfolgreich versucht in den Griff zu bekommen. Die Aufgabe des Personals an der prachtvollen Treppe ist es, die vielen Fotobegeisterten daran zu hindern, stehenzubleiben und Fotos zu machen, damit die Treppe immer für die nachfolgenden Gäste frei bleibt. Aus diesem Grund gibt es einen (kleinen) Bereich für die Fotobegeisterten.

Dieser Bereich hat mich ein wenig gestört, denn die Treppe und die ganze Umgebung ist gigantisch genug, anstatt den vergleichsweise kleinen Bereich, in welchem man fotografieren darf. Das Personal achtet sehr genau darauf und hindert dich schon fast mit allen Mitteln daran, dass du auf keinen Fall auf der Treppe und danach (erst wieder in der Bar) stehen bleibst und schon gar nicht Fotos machen darfst. Das Personal ist sehr streng und macht keine Ausnahmen.

Adresse: 63. Stock des Lebua State Tower, 1055 Silom Road, Bangrak, Bangkok 10500, Thailand

Bangkok sieht von dort oben sehr friedlich aus - anders, als wenn man unten im Chaos auf den Straßen ist.
Bangkok sieht von dort oben sehr friedlich aus – anders, als wenn man unten im Chaos auf den Straßen ist.

Preise

Wie ich bereits erwähnt habe, ist dein Portemonnaie in dieser Bar nicht fehl am Platz und wird höchstwahrscheinlich gut genutzt werden. Dein *Sparschweinchen hast du bis dahin hoffentlich gut gefüllt, denn du wirst dein Geld dort benötigen. Die Cocktails und generell die Getränke sind im Vergleich zu  den anderen Preisen in Thailand nicht unbedingt günstig, dafür jedoch von vergleichsweise guter Qualität. Selbst für europäische Verhältnisse sind die Cocktails teuer, jedoch gehört die Bar zu einem 5 Sterne Hotel, weshalb man, wenn man von europäischen Preisen ausgeht, die Cocktail-Preise mit einem europäischen 5 Sterne Hotelpreis vergleichen kann.

Was mich sehr gestört hat, war, dass man in der Bar nicht ohne Getränk stehen darf. Man wird vom Personal regelrecht rausgeschmissen, wenn man kein (volles) Glas in der Hand, noch kein Getränk bestellt, oder das leere Glas noch in der Hand und es bereits ausgetrunken hat. Da hat man fast schon Angst, sein (für thailändische Verhältnisse) überteuertes Getränk zu schnell auszutrinken und nicht rechtzeitig einen neuen Cocktail zu bestellen. Das Personal ist sehr streng und macht keine Ausnahmen. Außerdem solltest du immer direkt nachrechnen, ob du das passende Wechselgeld zurück bekommen hast.

Hangover

Die Bar des 5 Sterne Hotels „Lebua at State Tower“ taucht in dem zweiten Teil der Hangover Trilogie auf, denn das Wolfsrudel besucht mit Chow die Dachterrasse, um ihren verlorenen Freund, Teddy, zurückzubekommen. Wenn ihr die Treppe herunterschreitet, könnt ihr euch also wie ein Filmstar fühlen, denn Bradley Cooper (Phil), Ed Helms (Stu), Zach Galifianakis (Alan), Ken Jeong (Chow) und das Hangover 2 Team, waren ebenfalls dort.

Um auf der berühmten Couch, welche im Film zu sehen ist, sitzen zu dürfen, müsst ihr etwas tiefer in die Tasche greifen und euch vielleicht ein zweites *Sparschwein anlegen. Nicht traurig sein, wenn euer Geld nicht ausreicht. Die Bar bietet sogar einen eigenen Cocktail angepasst an den Film an. Der beliebte “Hangovertini” wurde für die Hangover-Crew kreiert, während sie dort gedreht haben. Vielleicht ist dies ein kleiner Trostpreis für euch.

Hier könnt ihr euch die Szene noch einmal angucken: Hangover 2 im Lebua State Tower. Pausiert einmal bei Minute 2:46 und Minute 2:56 und bestaune die Treppe, die goldenen Kuppel auf dem State Tower, die Bar und die Umgebung.

Spätestens, nachdem der Hangover 2 in den Kinos erschienen ist, gelang dem 5 Sterne Hotel und besonders der Bar der Durchbruch, denn seitdem tümmeln sich Fans der Triologie und Touristen in dieser Bar. Jeder möchte die unvergessliche Aussicht auf Bangkok genießen und gleichzeitig ein ehemaliges Filmset bewundern.

Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden und Bekannten
Teile diesen Beitrag gerne mit deinen Freunden und Bekannten

Warst du schon einmal in Thailand?

Bis zum nächsten Blogpost, jeden Sonntag um 11 Uhr und ebenfalls in letzter Zeit oft mittwochs um 15 Uhr.

Sag mir doch hier Hallo:

YouTube (@Nessi’s World)
Instagram (@Nessis_World)
Pinterest (@Nessis_World)
Twitter (@Nessis_World)
Facebook (@NessisWorld1)

Deine Nessi

Vielleicht interessiert dich auch: Drehorte, Thailand

Genieße die Aussicht von dort oben, Bangkok sieht herrlich von dieser Perspektive aus!
Genieße die Aussicht von dort oben, Bangkok sieht herrlich von dieser Perspektive aus!

_________________________

* Affiliate Links: Das heißt über die Links generierten Umsatz wird je nach messbaren Erfolg Provision gezahlt, ohne dass du mehr bezahlst. Du kannst dir die Produkte natürlich auch gerne woanders kaufen. Der Link ist lediglich ein Vorschlag, damit du dir das Produkt mal anschauen kannst.

3 Kommentare zu Drehort von Hangover 2: Lebua Skybar Bangkok8 min read

  1. Wow, das hört sich wunderschön an, aber auch ziemlich streng.
    Regeln, Regeln, Regeln.
    Davon abgesehen, dass ich Hangover noch nicht einmal gesehen habe, würde ich trotzdem eine normale, luxuriöse Bar erwarten und kein “Personal-das-dich-beobachtet-und-dir-überall-hin-folgt-selbst-aufs-Klo.” Das ist ein bisschen to much.
    Würdest du die Bar den trotzdem noch empfehlen?
    Naja, ich mache mich Mal auf den Weg Weihnachtsgegenstände zu finden.😉
    Liebe Grüße
    Anastasia

    1. Hey Anastasia,
      ja… die Regeln in der Skybar sind wirklich ganz schön streng… kann ich teilweise auch verstehen, denn der Ort wird immer mehr zu einem Touristenhotspot und sie möchten natürlich davon profitieren und richtig Geld machen, jedoch ohne die “normalen” Hotelgäste zu stören… Das geht halt in meinen Augen nicht… Naja..
      Die Bar ist cool, bzw. die Aussicht! Ich würde hin gehen, die Aussicht von der kleinen Foto-Ecke genießen und wieder gehen…
      Liebe Grüße
      Nessi
      P.S. es freut mich sehr, dass du alle Weihnachtsgegenstände gefunden hast 🙂

  2. Hallo Vanessa,
    von der Bar habe ich sogar schon einmal gehört, auch wenn ich die Hangover Filme nie ganz gesehen habe.
    Die Fotos von dort oben sehen ja echt gigantisch aus, jedoch würde ich diese Bar aus..ääääh…Höhenangst-technischen Gründen wahrscheinlich nie betreten, hehe :DD
    Achso, noch ein kleiner Tipp: Du hast in dem ganzen Post drei- oder viermal geschrieben “Das Personal ist sehr streng und macht keine Ausnahmen.” Versuche, solche unnötigen Wiederholungen (vor allem wortwörtlich ganze Sätze!) zu vermeiden, denn sie stören unweigerlich den Lesefluss und wirken sehr nach “Copy-Paste”. Ist jetzt überhaupt nicht böse gemeint, aber ich dachte die ganze Zeit “hää, genau den Satz hat sie einen Absatz weiter oben doch schon geschrieben, der macht doch an dieser Stelle gar keinen Sinn” :DD Der Satz wirkte irgendwie “wie nachträglich eingeschoben” in den bereits fertigen Blogpost, vor allem weil er immer alleine ohne Nebensatz und ohne Verbindung zu dem Absatz stand.
    Ist überhaupt nicht böse gemeint, nur ein Kritikpunkt, der mich beim Lesen etwas gestört und irritiert hat 🙂

    Das mit dem Personal, das einen sogar auf die Toilette begleitet finde ich schon etwas strange xD Ich glaube, ich würde mich dort sehr bedrängt und beobachtet fühlen.. Man will doch auch, dass sich seine Gäste wohlfühlen, warum dann so etwas aufdringliches?
    Okay, dass die Preise für die Drinks sehr hoch sind, sollte eigentlich selbstverständlich und von vornherein klar sein. Dass man da mit 5€ für einen Cocktail eher nicht auskommt, ist in einer 5 Sterne Bar ja logisch – esist eben exklusiv und daher für uns Ottonormalverbraucher natürlich überteuert. Den Dresscode kann ich voll und ganz nachvollziehen, würde ich als Besitzer der Bar auch so machen. Ich mein, wer mit Flip Flops und Hawaii-Hemd in eine 5 Sterne Bar, noch dazu einen Drehort für so einen weltbekannten Film, geht, der hat auch irgendwas falsch gemacht xD
    Würde mich persönlich als Gast auch stören, wenn man sich extra schick gemacht hat für so einen Abend und man dann mit Partygästen in Sandalen und Badeshorts an einem Tresen sitzen muss xD
    Übrigens tut mir der Page leid… Den ganzen Tag sitzt er im Fahrstuhl und tut nichts anderes als die Knöpfe fürs Erdgeschoss und den 63. Stock zu drücken. Toller Job xD Kann mir vorstellen, dass sich der Abend für den jungen Mann sehr in die Länge zieht…

    Liebe Grüße,
    Hendrik

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.