Top 7: Die Anti-Packliste – was du besser zu Hause lassen solltest7 min read

Viele Airlines bieten bezüglich des Gepäcks nur noch die “light-Version” an, für einen Koffer, den du abgibst, musst du extra zahlen. Aus diesem Grund reisen immer mehr Leute nur mit Handgepäck. Damit du die Kiloanzahl jedoch nicht überschreitest (auch mit einem zusätzlichen Koffer), habe ich dir in diesem Blogpost ein paar Tipps zusammengestellt. Ich habe jedes Mal das gleiche Problem gehabt, immer hat mein Koffer zu viel gewogen.

Reise smart – nicht schwer!

Dinge, die du wirklich, ohne zu überlegen, zu Hause lassen solltest:

 

Tipp #1: Reiseführer und Bücher

Jetzt mal im Ernst: In der heutigen Zeit einen Reiseführer als Buch mitzunehmen ist fast schon altertümlich und old-school, oder? Jahrelang habe ich jedes Mal einen Reiseführer mitgeschleppt und natürlich hat er mir sehr geholfen, jedoch hätte ich dieselben Informationen auch im Internet gefunden. Heutzutage haben viele Städte sogar eigene Apps! Hand aufs Herz, wie oft guckst du in den Reiseführer, wenn du im Urlaub bist? Verlässt du dich wirklich nur auf 2-3 Personen, welche die Autoren der Reiseführer sind, oder googelst du zusätzlich auch noch einmal? Falls du sowieso googelst, brauchst du wirklich keinen gedruckten Reiseführer mehr rumschleppen, den vergisst man doch meistens eh im Hotelzimmer.

Gleiches gilt für Bücher, heutzutage gibt es so ein großes online-Angebot. Lies dein Buch doch auf deinem Smartphone, deinem Tablet, *Kindle, etc. . Viele Bücher kannst du sogar als PDF-Versionen kostenlos herunterladen. Es spart Gewicht, du kannst so viele Bücher wie du willst mitnehmen, Bücher unterwegs dazu kaufen und bist nicht von einem Buchladen abhängig. Falls du kein Bücher-Fan bist, kannst du dir natürlich auch Hörbücher herunterladen – alles mit einem Smartphone machbar und wiegt gar nichts, da du dein Smartphone sowieso dabei hast.

Sind Reiseführer und Bücher im heutigen Zeitalter wirklich nötig, im Koffer zu haben?
Sind Reiseführer und Bücher im heutigen Zeitalter wirklich nötig, im Koffer zu haben?

 

Tipp #2: Reise-Apotheke

Jetzt mal im Ernst: Schleppst du in deinem Alltag auch immer eine Mini-Apotheke mit? Falls du krank wirst, solltest du Medikamente zu dir nehmen, das ist klar, jedoch kannst du diese auch vor Ort kaufen. Ob du es glaubst oder nicht, es gibt so gut wie überall auf der Welt Apotheken. Deine (tägliche) Medizin solltest du natürlich auf keinen Fall zu Hause lassen, jedoch kannst du die restlichen Medikamente, falls du krank werden solltest, auch vor Ort kaufen. Ausnahme: Natürlich nicht, wenn du außerhalb der Zivilisation deinen Urlaub verbringen wirst, z.B. in der Wüste oder im Dschungel.

Auch deine Medikamente, die du nicht täglich brauchst, kannst du, falls du krank wirst, vor Ort kaufen.
Auch deine Medikamente, die du nicht täglich brauchst, kannst du, falls du krank wirst, vor Ort kaufen.

 

Tipp #3: Shampoo und Duschgel

Was glaubst du, wie die Einheimischen sich waschen? Natürlich, mit ähnlichen Produkten wie du sie kennst. Du kannst alles vor Ort kaufen und lernst dabei auch noch neue Produkte kennen. Falls du nicht offen für Neues bist, kannst du auch Produkte aus deinem Heimatland mitnehmen, aber bitte die Reisegröße und nicht die riesengroßen Flaschen. Die meisten Hotels haben außerdem Duschgel und Shampoo bereits im Zimmer, außer, wenn du in Hostels oder sehr billigen Hotels übernachtest. Dann solltest du daran denken.

Auch das ganze Duschgel kannst du oft zu Hause lassen, um Gewicht zu reduzieren.
Auch das ganze Duschgel kannst du oft zu Hause lassen, um Gewicht zu reduzieren.

 

Tipp #4: Handtücher

Wenn du im Hotel übernachtest, hat dieses bereits, wie schon das Shampoo, Handtücher im Zimmer. Außer, wenn du in Hostels oder billigen Hotels übernachtest – dann solltest du dir welche mitnehmen. Jedoch reicht auch ein *Einmalhandtuch (das du auch mehrmals benutzen kannst) für die Hände oder ein *Pack-Towel, welches superklein und leicht ist.

 

Tipp #5: Sonnencreme & Insektenspray

Auch Sonnencreme kannst du vor Ort kaufen. Auf Inseln ist diese natürlich ein wenig teurer, jedoch müssen Einheimische auch irgendwie an billige Sonnencreme kommen. Vor Ort Kaufen reicht vollkommen aus, denn du findest beispielsweise in Deutschland nur sehr selten Creme mit Lichtschutzfaktor 100, in Australien schon. Besonders wenn du ein sehr heller Hauttyp bist, solltest du die einheimische Sonnencreme definitiv bevorzugen. Nimm dir ganz wenig für den ersten Tag mit, bis du einen Supermarkt gefunden hast. Ausnahme: Asien, denn die meisten Sonnencremes haben dort einen Whitenig-Effekt, da es dort als Schönheitsideal gilt, wenn man helle, weiße Haut hat. Genauso wie die Sonnencreme ist das Insektenspray vor Ort im Reiseland erhältlich. Insektensprays sind in vielen Reiseländern meistens günstiger und auch effektiver, da sie auf die einheimischen Insekten spezialisiert sind.

 

Tipp #6: Zu viele Kosmetikartikel

Dein Kulturbeutel ist vollgestopft und vor Ort bemerkst du erst, dass du das ganze Zeug eigentlich gar nicht brauchst? Zu Hause benutzt du ganz viele verschiedene Cremes, Shampoos, Haarkuren, Körperpeelings, etc.? Versuche, dich doch ein wenig einzuschränken und vor Ort nur ein Shampoo, eine Spülung, etc. einzukaufen. Aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen, dass meine Haut sich viel besser anfühlt, wenn ich nicht ständig die Produkte wechsle.

Für Frauen, die sich schminken, gilt natürlich das Gleiche wie bei dem ganzen Make-up. Brauchst du wirklich 3 verschiedene Foundations, 4 verschiedene Wimperntuschen, etc.? Kleine Frage nebenbei: Seid ihr Mädels eigentlich an ein paar Tipps interessiert, wie man genau sein Make-up für eine Woche auf das Minimum reduzieren kann, ohne auf etwas zu verzichten? Lasst es mich unbedingt in den Kommentaren wissen!

 

Tipp #7: Zu viele Klamotten, unüberlegte Outfits

Ist es dir schon einmal passiert, dass du aus dem Urlaub zurück gekommen bist und nur die Hälfte deines Koffers waschen musstest, da die andere Hälfte unbenutzt war? Viele Klamotten benötigen viel Gewicht und viel Platz. Überlege (und plane), was du anziehen möchtest. Verbringe nicht Stunden vor deinem Kleiderschrank und suche nach Klamotten, die du ewig nicht mehr angezogen hast. Am besten nimmst du nur deine Lieblingssachen mit, anstatt “schon-lange-nicht-mehr-getragen-Teile”. Die Wahrscheinlichkeit, dass du diese dann anziehst und wirklich zufrieden damit bist, ist sehr gering – ich spreche aus eigener Erfahrung! Falls du Zweifel daran besitzen könntest, wie viel dein Koffer wiegt: Es gibt *Kofferwaagen. Meistens habe ich eine dabei.

 

Haben dir diese Überlebenstipps gefallen? Hast du noch weitere Dinge, die man auf keinen Fall einpacken sollte, und die ich vergessen habe? Schreib’s mir doch gerne unten in die Kommentare, ich lese wie immer jeden Einzelnen und beantworte so viel wie möglich <3

 

Bis demnächst auf meinem Blog, meinem YouTube-Channel oder auf meinen Social Media Accounts.

YouTube (@Nessi’s World)
Instagram (@Vanessa_ _vm)
Twitter (@_Vanessa_vm)
Snapchat (@vm_vanessa)
Facebook (@ByNessisWorld)

Ich freue mich schon auf den nächsten Blogpost (jeden Sonntag um 11 Uhr)

Deine Vanessa

 

P.S.: Diese Tipps kannst du vielleicht nicht alle anwenden, denn es kommt auf dein Reiseziel an. Innerhalb der Europäischen Union kannst du auf vieles verzichten, nicht mal dein Geld musst du (in den Euroraumländern) wechseln. Jedoch solltest du ein paar Tipps auslassen, sobald du etwas weiter weg verreist oder kein Englisch sprichst, spezielle Haut besitzt, etc. Du solltest von Reiseland zu Reiseland unterscheiden, was genau du mitnimmst. Man kann (leider) pauschal nicht sagen, dass man beispielsweise keine Sonnencreme, Insektenschutz oder eine kleine Apotheke mitnehmen soll. Solltest du beispielsweise kein Englisch sprechen und die Menschen in deinem Reiseland höchstwahrscheinlich auch nicht, würde ich dir raten, doch etwas schwerer zu verreisen und eine kleine Mini-Reiseapotheke mitzunehmen. Selbes gilt für Länder, die für ihren Drogenkonsum bekannt sind. Es könnte sein, dass in den Medikamenten etwas beigemischt ist, das für Einheimische völlig normal ist. Gleiches gilt für Insektenschutz oder Sonnencremes: Informiere dich bitte genauestens, ob überhaupt Bedarf der Bevölkerung, z.B. an Sonnencreme ist, bevor du in dein Reiseland reist. Denk dran, viele asiatische Länder bieten ihre Sonnencreme nur mit einem whitening-Effekt an.

 

Die mit * markierten Links hängen mit dem Partnerprogramm von Amazon zusammen. Damit zahlt ihr keinen Cent mehr, unterstützt mich jedoch mit einer kleinen Provision. 🙂

13 Kommentare zu Top 7: Die Anti-Packliste – was du besser zu Hause lassen solltest7 min read

  1. Da sind echt gute Tipps dabei. zum Beispieinen schleppen meine Eltern auf einer Reise auch immer Bücher uns Reiseführer mit. Diese lesen Sie ungefähr 2 mal. Solche Dinge vergesse ich warscheinlich entweder im Hotel oder ich lasse sie im Restaurant etc. liegen. Letztendlich reicht das Handy. Es ist viel smarter und bequemer außerdem hat man es doch eh immer dabei und es hat viele mehr Informationen zu bieten. Ich habe meistens nicht dieses Problem jedoch habe ich ein ähnliches Problem: Auf dem Hinweg wiegt mein Koffer nicht zu viel aber auf der Rückreise wiegt er zu viel weil ich dort zu viele Dinge kaufe z.B. in diesen Läden in Touristenstädten wo es von allem etwas gibt. Ich kaufe immer viel zu viele Sachen wo man denkt dass man sie vielleicht irgendwann mal braucht aber man sie doch nie braucht und nur Platz wegnehmen. Schöner Blogpost. Liebe Grüße an dich und deine süße Oma

    1. Halli hallo,
      siehst du… und wenn du direkt beim Hinflug aussortierst und darauf achtest, was du einpackst, dann hast du beim Rückflug höchstwahrscheinlich kaum Probleme. Natürlich solltest du auch während deines Aufenthalts darauf achtest, dass du nicht alles kaufst, was dir vor die Nase läuft. 🙂 Die Grüße richte ich ihr aus, wenn sie diese sogar nicht selbst gelesen hat. Grüße an dich zurück.

  2. 😂😂also ich das Bild zu dem Blogpost sah dachte ich yuhuu karneval 😜 also was das einpacken angeht bin ich echt sparsam ich brauch nicht viel ausser badehose und ein paar klamotten den rest kaufe ich mir immer günstig vor ort !!😁

  3. Hahaha du beschreibst in jedem Punkt all meine Situationen hahaha xD. Wenn ich in den Urlaub fahren würde, also alleine, würde ich immer viiiiel zu viel mitnehmen:D
    Meine Mama sortiert dann immer nochmal die Hälfte aus:D
    Cooler Post vanessa! Sehr hilfreich

  4. Halloo😊
    Dieser Blogpost ist echt nützlich! z.B. eine Apotheke schleppen wir immer mit, sonnencreme und Shampoo haben wir auch immer dabei 😂,Reiseführer nehmen wir auch mit, bei Büchern ist es aber so: wir nehmen alte mit, lesen sie dort und schmeißen sie dann weg 😂 (mit dem “wir” meine icheine familie 😂) das mit dem outfit ist mir noch nie passiert, ich hab genau ausgerechnet und überprüft was ich mitnehme und kombinieren kann (in meinem Augen ist blaues Oberteil zu blauer Hose (jeans) ein No-Go, alle anderen meinen das wär Quatsch. Wie siehst du das? 😂🙈) Und zu dem Makeup: ich würde mich echt drüber freuen 😍 wäre bestimmt mega 👍 Der Blogpost war echt interessant und super hilfreich! LG Marcella

    1. Hallo Marcella,
      danke dir, es freut mich immer wieder einen lieben Kommentar von dir lesen zu dürfen!
      Sei froh, dass dir das mit dem Outfit noch nie passiert ist… Mir ist es dafür umso öfter bereits passiert…
      und zu der Outfitfrage: es kommt drauf an… Grundsätzlich ziehe ich blaue Oberteile lieber auf schwarze Hosen / Jeans an.
      Viele sind jedoch der Meinung, dass Schwarz und Blau überhaupt nicht zusammenpassen… Ich bin da anderer Meinung 🙂
      Es kommt jedoch auch Mal vor, dass ich ein helleres Blau mit einer Jeans anziehe… das ist jedoch eher selten.
      Nessi <3

  5. Dieses Anfangsbild sieht echt toll aus😂
    Die Tipps sind auf jeden Fall sehr, sehr wichtig! Wenn ich das nächste Mal in den Urlaub fahre, werde ich diese Tipps anwenden und ich zeige diesen Blogpost meiner Mutter, damit sie diese Tipps zu Herzen nimmt. Denn für gewöhnlich packt sie zu viel ein und ich probiere schon seit Jahren sie zu überreden nochmal darüber nachzudenken, ob sie auch wirklich alles braucht was sie eingepackt hat. Naja, vielleicht klappt es ja mit diesem Blogpost 🙂
    Aber leider bin ich mit einem Tipp nicht einverstanden. Bei mir müssen 1-2 Bücher immer mit dabei sein. Ich weiß das es verschiedene e-Books gibt, aber für mich ersetzen sie niemals das Gefühl ein echtes Buch in der Hand zu haben. Ich hab es schon öfter probiert, aber es hat sich einfach nicht richtig angefühlt.
    Doch die anderen Tipps werde ich schon bald anwenden 😀
    LG Anastasia

    1. Hallo Anastasia,
      das freut mich, dass du die Tipps anwenden und sogar verbreiten wirst 😀. Das macht mich richtig stolz! 😊
      Ich weiß ganz genau, was du meinst mit den Büchern, jedoch habe ich es jetzt öfter ausprobiert und mich umgewöhnt. Bei mir hat es geklappt, jedoch verstehe ich natürlich auch die andere Sichtweise, da ich selbst vor ca. einem Jahr noch so gedacht habe.
      Ist der Brief eigentlich bei dir wieder angekommen?
      Liebe Grüße Nessi

        1. Hey Anastasia, sag mir bitte bescheid, wenn er angekommen ist. Die anderen Briefe sind bereits angekommen :/
          Dein Brief war soooo süß. Darauf habe ich ja bereits schon mal geantwortet. <3

  6. Ich brauche gott sei dank eigentlich nicht so viel ausser ne badehose und paar klamotten , naja gott sei dank habe ich ja katrin sonst wöre ich schon lange mit sonnenbrand nach hause geflogen !!😂 und dann muss ich auch nicht so viel schleppen .. wenn ich mit den jungs unterwegs bin reicht das ja auch da sind wa nur am strand oder am pool naja gut katrin ust da immer voll organisiert und plant alles im vorraus wo ich ihr auch sau dankbar bin …!🙈🤪😂

  7. Also, ich finde solche Tipps wirklich gut. Man packt im Urlaub einfach immer viel zu viel unnötiges Zeug ein, das man sowieso nicht braucht. Mir ist es Gott sei Dank noch nie passiert, dass mein Koffer zu schwer war, deshalb muss ich auch nichts reduzieren.
    Erstmal zu den Büchern: Ich gebe Anastasia total Recht, auch für mich wird ein Kindle o.ä. niemals das Gefühl eines echten Buches ersetzen! Und mal ehrlich: Wenn man im Urlaub ist, liest man sowieso nicht so mega viel. Wenn man jetzt nicht gerade nen Stephen-King-Schinken mit 1500 Seiten einpackt, hat ein normales bis dünnes Buch von etwa 250-300 Seiten nicht viel mehr Gewicht als ein e-book. Auch ein Reiseführer verbraucht wirklich nicht viel Gewicht, und ich benutze ihn im Urlaub auch immer.
    Handtücher nehmen wir meistens nur ein großes Duschtuch für den Strand mit.
    Das Problem mit Medikamenten, Shampoo/Duschgel, Kosmetika, Insektenspray etc. ist bei mir Folgendes: Du hast sicherlich Recht, man kann die Produkte vor Ort kaufen und muss das Zeug nicht mitschleppen, vor allem weil man eh nicht immer alles braucht. Allerdings habe ich nicht wirklich Lust, im Urlaubsziel angekommen erst einmal eine Einkaufstour zu machen und all diese Dinge einzukaufen. Außerdem hat man eigentlich immer noch angebrochene Tuben/Dosen von all diesen Produkten Zuhause. Da es unwahrscheinlich ist, dass man eine ganze Flasche Sonnencreme (beispielsweise) in einem Urlaub verbraucht (wenn er jetzt nicht gerade 4 Wochen lang ist), schleppt man diese dann mit nach Hause, wo man sie aber nicht braucht, da man ja noch welche Zuhause hat. Bei mir in Schleswig-Holstein ist Sonnencreme so sinnvoll wie ein Solarium in Australien 😀 So ne Packung Sonnencreme hält bei uns 2-3 Jahre, kein Scherz! Jetzt stell dir vor, wir schleppen noch unnötiger Weise eine Packung aus dem Urlaub mit.. Dasselbe gilt natürlich für Nasenspray, Duschgel, und so weiter.
    Klar ist es blöd, wenn man sowas völlig umsonst mit in den Urlaub schleppt, aber es ist genauso doof, wen man die halb verbrauchten Produkte dann aus dem Urlaub wieder mit nach Hause schleppt 😀 Allein das Geld, was dafür drauf geht…
    Aber du hast natürlich Recht, wenn die Reisekoffer immer zu schwer sind, würde ich deine Tipps definitiv anwenden. Und mit den Büchern und Reiseführern bleibe ich gerne altmodisch :DD
    Viele Grüße aus dem kalten und verschneiten Norddeutschland, lasst es euch in Sevilla gut gehen! 🙂
    #AbonniertVanessasYoutubeKanal

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Instagram