Die Anleitung für dein stressfreies Auslandssemester in …? Vorbereitungen7 min read

Dieser Post ist für all die, welche über ein Auslandssemester oder einen Auslandsaufenthalt nachdenken. Ich kann es euch nur raten, die Erfahrungen, die ihr sammeln werdet, sind immens. Zur Info: Das sind meine persönlichen Erfahrungen, es kann von Hochschule zu Hochschule variieren. Außerdem ist für mich ein Auslandssemester verpflichtend, weshalb ich anfangs vielleicht ein bisschen weniger Bürokratisches erledigen musste.

Bewerbung für das Auslandsstudiensemester

Mein Auslandssemester werde ich an der Universidad de Sevilla in Spanien verbringen. Dafür musste ich mich ca. ein Jahr vorher bei meiner deutschen Hochschule bewerben, da die Plätze pro Jahr und nicht pro Semester vergeben werden. Vorsicht, meine Hochschule hat eine Ausschlussfrist, falls du diese verpasst, hast du keine Chance mehr, dich nachträglich zu bewerben und darfst ein ganzes Jahr warten.

Die Bewerbung ging relativ einfach, wenn man wusste, wo man hin möchte. Da es für meinen Studiengang obligatorisch ist, musste ich mich um kaum etwas kümmern. Meine Hochschule organisiert alles zeitgerecht, sodass ich einfach nur meine Präferenzen angeben musste. Außerdem hat meine Hochschule zum Glück sehr viele Partnerhochschulen (sogar in Bangkok), weshalb ich eine Menge Auswahl hatte. Sehr viele Erfahrungsberichte habe ich mir immer wieder durchgelesen und sehr oft meine Meinung geändert: einmal wollte ich nach Alicante, dann wieder nach Madrid, jedoch habe ich nie meine Meinung zu meiner Erstwahl geändert. Insgesamt musste man 6 Auslands-Hochschulen angeben und diese nach Präferenzen sortieren. Lange Zeit habe ich erst einmal nichts gehört, bis ich eine E-Mail von der Hochschule bekommen habe, dass ich bei der Vergabe meine Erstwahl (Universidad de Sevilla) bekommen habe.

Daraufhin habe ich mich für die Erasmus-Förderung anmeldet und zusätzlich kann auch das Auslands-BAföG beantragt werden. Für Spanien wird dies beim BAföG-Amt in Heidelberg beantragt. Man sollte auf jeden Fall versuchen, Auslands-BAföG zu beantragen, da man dies nicht zurückzahlen muss. Wichtig für Bafögempfänger ist, dass man den Antrag schon min. 6 Monate vor Studienbeginn beantragen muss. Auch kann man, um Geld zu sparen, einen Antrag auf die Erstattung des Semesterbeitrages stellen.

 

Vorauswahl Kurse

Anfang meines letzten Semesters in Deutschland vor meinem Auslandsaufenthalt ging erst alles ins Rollen. Ich habe eine Mail bekommen mit einem “Learning-Agreement”, welches ich ausfüllen musste. In diesem entscheidet man sich vorher für die Kurse, welche man an der Gasthochschule belegen möchte und muss diese mit der Hochschule in Deutschland absprechen.

Da ich International Business Administration studiere und Recht als meinen Schwerpunkt genommen habe, konnte ich mich zwischen International Economic Relations, Law, Marketing, Finance und Accounting/Controlling als Pflichtfächer entscheiden. Die Wahlpflichtfächer musste ich auch angeben und es gab eine riesige Auswahl. Leider habe ich erst bei der Fächerwahl erfahren, dass ich alle Fächer auf Spanisch belegen muss. An der Universidad de Sevilla werden nämlich nur Kurse auf Spanisch angeboten und meine Hochschule hat mich in die Irre geführt, da sie mich damit gelockt hat, dass ich auch einige Fächer auf Englisch belegen kann. Dies ist jedoch nicht der Fall, da dies nicht von der Universidad de Sevilla angeboten wird.

Während ich das Learning Agreement ausgefüllt habe, musste ich mich zeitgleich auch im Portal der Hochschule anmelden, was anfangs nicht reibungslos funktioniert hat und ich täglich überprüfen musste, ob es nun ging. Dies war ziemlich nervig.

Da ich dort auf Spanisch studieren werde, musste ich einen Sprachnachweis hochladen. Diesen habe ich bei meinem Spanisch-Professor angefragt und anschließend im Portal der Gasthochschule hochgeladen, sobald es ging. Anschließend musste ich auch dort, auf dem Portal, meine Vorauswahl für die Kurse auswählen und habe erst dadurch erfahren, dass ich manche Kurse, welche ich eigentlich schon mit meiner Hochschule abgesprochen habe, nicht belegen darf. Also musste ich das Learning Agreement wieder neu ausfüllen.

Das Learning-Agreement ging somit leider öfter hin und her, weshalb ich dafür (auch wegen der wenigen Sprechstunden) ca. einen Monat gebraucht habe, da ständig etwas verbessert werden musste und ich es jedes Mal zu Hause neu ausdrucken musste und dann wieder mehrere Tage warten musste, bis ich es das nächste Mal abgeben konnte. Das war schon ziemlich nervig, jedoch ist dies nicht bei allen Auslands-Universitäten so.

 

Wohnungssuche

Nachdem ich eine E-Mail von der Universidad de Sevilla bekommen habe, dass sie mich angenommen haben (Letter of Acceptance) und ich dort ein Semester studieren werde, habe ich mich schon einmal auf Wohnungssuche gemacht. Zum Glück musste ich mich nicht um notwendige Visa-Bestimmungen kümmern, da Sevilla in Spanien und somit innerhalb der EU liegt. Die Wohnungssuche in der viertgrößten Stadt Spaniens hat sich schwerer entwickelt als vorgestellt, denn kaum jemand hat auf meine Anfragen geantwortet. Ich habe sehr viele Anfragen geschickt und es haben sich nur die wenigsten bei mir gemeldet – und das nur, um mir eine Absage mitzuteilen. Letztendlich habe ich über eine Plattform eine Wohnung gefunden, welche die Wohnung bereits besichtigt und geprüft hat. Da ich viele Freundinnen von meiner Oma kenne, welche über den deutschen Winter in Spanien leben und jedes Mal eine neue Wohnung mieten, habe ich schon viele Horror-Geschichten gehört. Deshalb finde ich es gar nicht so schlecht, eine Person zu haben, die die Wohnung vorher kontrolliert hat.

 

(sonstige) Vorbereitungen

Du darfst auf keinen Fall vergessen rechtzeitig diverse Verträge zu kündigen (Tanzschulen, Wohnung, Fitness-Studio, Strom, etc.) Auch solltest du mit deiner Krankenkasse abklären, ob du auch im Ausland versichert bist. Falls du irgendwelche Tabletten benötigst, solltest du dir vorzeitig schon einmal einen kleinen Vorrat anlegen, sonst geht das alles auf ein Privatrezept, was sehr viel teurer sein kann. Außerdem solltest du dich um ein Visum kümmern, falls deine Hochschule nicht in der EU liegt.

Des Weiteren solltest du dir bereits vorzeitig überlegen, wie du an Geld kommst. In Sevilla gibt es mehrere Deutsche-Bank-Filialen, vielleicht ist das die richtige Alternative für dich. Ich habe mich auf meine Kreditkarte verlassen, mit der ich europaweit an fast jedem Geldautomaten kostenlos abheben kann.

Mit der europäischen Gesundheitskarte bist du EU-weit versichert. Es ist also nicht nötig, sich extra um eine Krankenversicherung zu kümmern. Wer sich absichern will, kann eine Zusatzversicherung abschließen, nach der man bei der jeweiligen Krankenkasse fragen kann.

Außerdem solltest du dir ebenfalls darüber Gedanken machen, ob du überhaupt einen *Koffer besitzt. Falls du noch keinen *Koffer besitzt, solltest du dir schnellstens einen anschaffen. Falls du bereits einen besitzt, kontrolliere, ob er ein *Reiseschloss besitzt.

Im Dezember (ca. einen Monat vor Antritt meines Auslandssemesters) habe ich noch eine verpflichtende Infoveranstaltung von meiner Hochschule gehabt, in welcher wir noch einmal wichtige Infos bekommen haben. Außerdem musste ich im Dezember, kurz vor Weihnachten, eine Spanisch-Sprachprüfung absolvieren, die mir erlaubt, dass ich überhaupt ins Ausland darf.

Nachdem ich diese erfolgreich absolviert habe, durfte ich mich in das Buddy-Programm der Partnerhochschule eintragen. Wer nicht weiß, was das Buddy Programm ist: Es ist ein Programm, in welchem dem Gaststudenten (wie mir) ein einheimischer Student zugewiesen wird, der die Ansprechperson während des Aufenthalts ist. Beispielsweise haben außereuropäische Studenten häufig Probleme mit ihrem Visum. Ich bin natürlich an organisatorischen Fragen interessiert gewesen, weshalb ich mich sehr gefreut habe, dass es so ein Programm auch in Sevilla gibt und nicht nur in meiner Hochschule. Kurz nach Weihnachten hatte ich auch schon meinen Buddy und habe bereits jegliche Infos bekommen, nach denen ich gefragt habe.

 

Flug buchen

Nach der Veröffentlichung der Prüfungstermine habe ich Anfang Dezember einen Flug für mich und Matthias gebucht. Er wird mich die ersten Tage begleiten und mir mit meinem Gepäck helfen, wofür ich sehr dankbar bin. Die Flüge von Frankfurt nach Sevilla sind dank einer Billigfluglinie ziemlich günstig. Ich habe one-way gebucht, da dies sowieso keinen preislichen Unterschied gemacht hätte.

 

Packen für ein halbes Jahr

Eine Packliste ist in diesem Fall gar nicht so schlecht und es hat mich auf super Ideen gebracht. Demnächst kommt ein Blogpost über “Wie packe ich meinen *Koffer” online. Ich habe es mir sehr viel einfacher vorgestellt, jedoch hat es doch mehr Zeit in Anspruch genommen als erwartet. Falls du Zweifel daran besitzen könntest, wie viel dein Koffer wiegt: Es gibt *Kofferwaagen. Meistens habe ich eine dabei.

Nächste Woche geht es bereits los, ich bin schon sehr aufgeregt!

 

Bis demnächst auf meinem Blog, meinem YouTube-Channel oder auf meinen Social Media Accounts.

YouTube (@Nessi’s World)
Instagram (@Vanessa_ _vm)
Twitter (@_Vanessa_vm)
Snapchat (@vm_vanessa)
Facebook (@ByNessisWorld)

Ich freue mich schon auf den nächsten Blogpost (jeden Sonntag um 11 Uhr)

Deine Vanessa

 

Die mit * markierten Links hängen mit dem Partnerprogramm von Amazon zusammen. Damit zahlt ihr keinen Cent mehr, unterstützt mich jedoch mit einer kleinen Provision. 🙂

11 Kommentare zu Die Anleitung für dein stressfreies Auslandssemester in …? Vorbereitungen7 min read

  1. Auch wenn ich nicht vor habe ein auslandssemester zu machen, hat es mir trotzdem große Freude bereitet diesen post zu lesen!*_*
    Danke für diese krass nützlichen Informationen und dass du uns deinen Weg zum Semester mitgeteilt hast <3

  2. Ok, der Blogpost kam unerwartet, ich hatte ehrlich gesagt nicht damit gerechnet, dass du heute noch etwas postest.. 😀
    Ich habe zwar (noch) nicht vor, ein Auslandssemester zu machen, aber das kann in den nächsten Jahren während meines Studiums ja noch vorkommen. In diesem Fall werde ich auf jeden Fall diesen Post noch einmal durchlesen, um zu schauen, was ich alles beachten muss; er ist wirklich eine super Hilfe!! 🙂
    Ich wünsche dir ganz viel Spaß während diesem speziellen Semester, und melde dich bitte oft genug bei Matthias, ich bin mir nicht sicher, ob man ihn wirklich 6 Monate alleine lassen kann, haha..^^ :DDD
    Krass, dass es in wenigen Tagen schon losgeht, du bist bestimmt aufgeregt, oder? Wäre ich glaube ich auch. Vor allem mit der Sprache, ich selbst habe auch Spanisch in der Schule und würde wohl das Meiste verstehen (wenn die Leute in einem normalen Sprachtempo reden würden..^^), aber das Sprechen würde mir echt viel Konzentration auf Dauer abverlangen.
    Ich jedenfalls drücke dir die Daumen, dass alles glatt läuft und du keine Schwierigkeiten mit irgendwelchen bürokratischen/organisatorischen/… Dingen hast. 🙂
    Und ich freue mich natürlich besonders auf die Blogs aus Sevilla.
    Ansonsten guten Flug und bis in ca. 6 Monaten
    LG Hendrik 🙂

    1. Hallo Hendrik, jeden Sonntag um 11 Uhr kommt ein neuer Blogpost 🙂 Da kannst du deinen Wecker immer stellen 😛
      Ja, ich bin schon sehr aufgeregt und kann es kaum abwarten, noch 9 Tage! Davor habe ich ehrlich gesagt schon ganz schön Respekt… Der Akzent in Andalusien soll ziemlich schwer sein, weshalb ich auch früher fliege um mich erst einmal daran zu gewöhnen.

  3. Tut mir leid das ich erst so spät kommentiere (3 Arbeiten nächste Woche+Zauberschloss Workshop).
    Aber dieser Blogpostist einfach fantastisch für mich, da ich sowieso vorhabe ein Auslandssemester zu machen (und ein Auslandsjahr). Desswegen habe ich mich sehr gefreut als ich heute, während der Inszenierung von einer Szene, die Nachricht bekam, dass der heutige Blogpost über dieses Thema geht.
    Vielen Dank das du mir klar gemacht hast was man alles dafür Vorbereiten muss. Ich habe es irgendwie verdrängt, dass man so einiges Beachten muss😅 Doch ich habe noch eine Menge Zeit bis ich mein erstes Auslandssemester mache.
    Ich freue mich auf den nächsten Blogpost, weil ich mir nicht vorstellen kann wie man seinen Koffer für ein ganzes Auslandssemester packt.
    LG Anastasia

      1. Nein noch nicht ganz, aber da mich das Schul-Prinzip in Amerika sehr interessiert wird es wahrscheinlich eher dort sein. Vielleicht aber auch Großbritannien 🤔

  4. Hallo Vanessa
    Super Post. Sehr schön beschrieben und alles Wichtige dargestellt. Ich wünsche dir viel Erfolg in Spanien und vielleicht werde ich dich mal in Sevilla besuchen sollte mich mein Job dies Jahr nach Madrid verschlagen (sind ja nur 5 Stunden :-))
    Take care and see ya 🙂 Thumbs UP

  5. Auch wenn ich nicht vorhabe ein Auslandsjahr zu machen finde ich den Post mega interresant. Ich freue mich schon auf den “ich packe meinen Koffer”Post. Für uns macht es warscheinlich keinen großen Unterschied ob du in Spanien oder Deutschland bist jedoch wird Matthias dich sicherlich sehr vermissen. Ich wünsche dir ein par lustige, interessante und lehrreiche Monate in Sevilla. Es ist mega schön sich daran zurück zu erinnern was wir hier auf dem Blog schon alles zusammen (ich meine auch Anastasia etc.) erlebt haben. Am besten ist es wenn man einen Post wie diesen liest und bei jeder Stadt die du verlinkt hast sich an die Stadt zu erinnern. Danke für alles 😍❤.Viel Spaß in Sevilla

    1. Ich stimme dir zu. Was wir schon zusammen auf diesem Blog erlebt haben ist nicht von dieser Welt. Wenn man sich unsere Diskussionen in den Kommentaren nochmal durchliest ist es schon echt krass was wir für Theorien, Reiseplanungen und co. aufgestellt haben😂

    2. Es freut mich, dass ich mit meinem Blog euch dazu inspiriere euch gegenseitig auszutauschen und euch vielleicht auch motiviere in die Städte zu reichen, in welchen ich bereits war. Für euch wird mein Auslandssemester kaum etwas ausmachen. Es kommen jetzt zwar höchstwahrscheinlich mehr Blogposts über spanische Städte, jedoch denke ich nicht, dass dies euch stören wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Instagram